Ja, auch Bolli entspannte sich zusehends, nachdem er von mir erst mal in den Kofferraum (Kombi) gehoben worden war. Das mit dem Heben wiederholte sich übrigens während der folgenden zwei Wochen noch oft, da er auch das Treppengehen noch lernen musste. Also das mit dem Autofahren lief schon mal hervorragend und es hielt und hält auch weiterhin an, Bolli fährt wirklich gerne Auto und wenn er überall hin mitgenommen wird und dabei sein kann, ist er zufrieden.
© pfotenSinn.de  12/2016

…der hatte uns gerade noch gefehlt !

Bolli
Mir ist einfach danach, die Geschichte, wie wir zu unserem Bolli gekommen sind, irgendwo aufzuschreiben, um anderen Leuten von unserer Freude über diesen Hund zu berichten. Warum also nicht hier, auf unserer Website? Wir waren bestimmt nicht anders dran als die anderen, die an diesem 26.November einen neuen tierischen Lebensabschnittsgefährten abholen wollten: aufgeregt und voller Erwartung auf das sehnlichst erwartete Lebewesen, das da auf einen zukommt.
Man    hat    den    Hund,    der    die    Reise    aus    Spanien angetreten    hat,    ja    nur    von    einem    oder    mehreren Bildern       sowie       einer       kurzen       Videosequenz „kennengelernt“.   Aber,   was   uns   anbelangt,   wir   hatten uns   von   jenem   einen   Bild   von   Bolli   auf   der   A.S.P.A.   Seite   verzaubern   lassen,   das   ist   unser   Hund   –   genau der und sonst kein anderer!
Als   wir   unseren   Bolli   dann   in   Sankt   Augustin   in   Empfang nahmen,   hatte   er   eine   Nonstop-Autofahrt   aus   Spanien   hinter sich     und     war     dementsprechend     etwas     verstört     und verängstigt.     Er     fing     sich     allerdings     bereits     auf     dem Grundstück    des    Pferdehofes    wieder    erfreulich    schnell    und nach   dem   ersten   ausgiebigen   „Lösen“   auf   der   Wiese   und dem      gemeinsamen      Schnüffeln      mit      einigen      seiner „Mitankömmlinge“     war     er     dann     bereit     für     den     etwa einstündigen Heimweg.
Er war schon etwas verstört und sehr zurückhaltend Autofahren mag er - bis heute :-)
© pfotenSinn.de  10/2017